FÜR IMMOBILIENENTWICKLER


Immobilienentwicklungsmöglichkeiten in Triest mit erheblichem Geschäftspotenzial

Unsere mittelfristigen Pläne sahen vor, dass wir ab 2020 Einzelpersonen und Unternehmen, die an Immobilien interessiert sind, projektorientiert ansprechen und befriedigen, einschließlich der Organisierung Renovierungs- und Baukapazitäten.
- für größere, komplette Immobilienkomplexe
- mit finanzieller, rechtlicher und architektonischer Projektvorbereitung,
- Marktforschungs- und Verwaltungsaktivitäten
mit Bezug auf Triester Immobilienentwicklungsmöglichkeiten mit erheblichem Geschäftspotenzial.

Prognosen zufolge werden viele solcher Projekte im Jahr 2020 beginnen oder weitergeführt werden, teils aufgrund von Preisentwicklungen, teils aufgrund großer zentraler Projekte - wie der Entwicklung des alten Hafens, der in der Gegend voraussichtlich einen Aufschwung mit sich bringen wird, und des neuen Hafens infolge der Umsatzsteigerung.

Das Interesse ausländischer Immobilienentwickler an Triest, hauptsächlich aus Österreich, Deutschland und Großbritannien, ist inzwischen erheblich gestiegen, nicht nur für gewerbliche Immobilien, sondern auch für zu renovierende Komplexe in der Innenstadt. Siehe :. Natürlich analysieren und veröffentlichen wir viel ernstere, detailliertere, offiziellere und professionellere Dokumente und Analysen als Zeitungsartikel Unsere Seite wird ständig aktualisiert, immer mit aktuellen Daten und Analysen. Soweit möglich erstellen wir Auszüge daraus und übersetzen die kürzeren Texte vollständig.

Downloads

stait
stait
 


Schauen wir uns die wirtschaftlichen Gründe für niedrige Immobilienpreise und den erwarteten Trend in einer Überblick an:


Die Krise von 2008, aus der das Land praktisch erst im letzten Jahr herausgekommen ist, hat die Immobilienblase im ganzen Land mit einem Preisverfall von bis zu 35% sehr hart getroffen. 2017 war das erste Jahr des BIP-Wachstums, also sind wir jetzt am Ende einer langwierigen Krise. Den Prognosen zufolge lohnt es sich, jetzt einzusteigen, da es von hier aus möglicherweise noch schwankt, aber der Trend wird grundsätzlich nach oben gehen, und der Wert von Immobilien wird mittelfristig mit sehr guten Chancen steigen.

Sicher kann niemand etwas mit Sicherheit versprechen, aber wenn die Immobilienpreise pro Quadratmeter in einer entwickelten und attraktiven Stadt in der Mitte Europas mit großem Potenzial für Handel, Tourismus und Handel unter den durchschnittlichen Monatslohn fallen, werden schnellere oder langsamere, aber fast sichere Preiserhöhungen erwartet.


Sowohl der Hafen als auch die ganze Stadt erweckt sich wieder

Der traditionelle Dienstleistungssektor in Triest (Schifffahrt, große Rückversicherer, Banken usw.) war ebenfalls stark von der Krise betroffen, und die Infrastruktur der Industrie und Gewerbe konnte sich erst ab 1974, Zeitpunkt der endgültigen territorialer Regelung mit Jugoslawien wirklich entwickeln. Die Wirtschaftstruktur hat sich jedoch in den letzten Jahrzehnten grundlegend gewandelt und zu vorübergehenden Arbeitsplatzverlusten geführt. Dies hat offensichtlich zu einem Rückgang der Immobilienpreise geführt, aber der Trend scheint sich nun umzukehren. In naher Zukunft werden wichtige Entwicklungen erwartet. Ein großer Stadtteil wird sich aufwerten nach der Schließung der Stahlfabrikim südlichen Hafen der Stadt. Die Bedeutung des Hafens in der oberen Adria wächst wieder und übersteigt beispielsweise die Wiederaufbauzahlen des Hafens von Capodistria und Venedig. Es bringt ein elegantes und qualitativ hochwertiges Service-Center mit, das auch für den Tourismus attraktiv ist.


Abseits von Rom und den großen italienischen Städten: die Stadt war Teil der Österreichisch-ungarischen Monarchie

Vom Zentrum Italiens gesehen, Triest liegt in der "Peripherie" von Italien, es ist schwierig und zeitaufwändig und teuer, von Rom hierher zu gelangen (es gibt keine Mautgebühren im Einzugsgebiet von Triest, was ebenfalls von Vorteil ist, dieses Gebühr ist aber in Italien insgesamt sehr hoch) - aber die „abgelegene" geografische Situation von Deutschland und Mitteleuropa gesehen macht sie zur nächstgelegenen Stadt, zu der ihr die österreichisch-ungarischen Traditionen ohnehin prädestinieren.

Wir können also davon ausgehen, daß es keinen Grund für die aktuellen Immobilienpreise in Triest gibt, der ein Risiko für den deutschen oder österreichischen Investor darstellen würde. Im Gegenteil... Darüber hinaus kann die Wahrscheinlichkeit eines Aufwärtstrends durch ernsthafte Analysen belegt werden.

Lassen Sie uns besprechen, welche Immobilie in Triest für Sie am besten geeignet ist.

Unsere Dienstleistungen garantieren Planung, Sicherheit und Rentabilität für die Immobilienprojekten

KONTAKTE
Deutsch